Rastafari Forum online...

Alles über Jamaica, Rastafari, Babylon etc

Moderatoren: JAH-Soldier, Swiss Nauruan Wailer, Strike

Benutzeravatar
RoadToZion
Beiträge: 226
Registriert: 31.10.2007, 20:33
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon RoadToZion » 07.06.2008, 21:43

im grunde wird babylon seit seiner ersten erwähnung in der bibel als "böse" bzw. zumindest hochmütig/ gotteslästelich (s. turmbau v babel) bezeichnet.

zu den anfängen der feindschaft mit babylon hilft dir viell 2 Kön 20,12 und 24-25.

der begriff hure für babylon kommt wohl daher, dass in der bibel bspielsweise götzendienst und dergleichen oft als hurerei bezeichnet wird (hurerei andererseits bedeutet so gut wie immer (bis auf viell extrem wenige ausnahmen götzendienst).
wobei diese bezeichnung womöglich gar nicht so weit hergeholt ist, da in der antike religiöse riten oft mit sexuellen handlungen verbunden waren (s. griechenland)
"If your brother weak than you must help him if you`re strong;if your sister lost than you must help her find her way; She might just be the one to have to help you out some day; Love you one another for the father loves us all; " (Damian Marley)

René
Beiträge: 8
Registriert: 04.06.2008, 17:46

Beitragvon René » 09.06.2008, 17:49

Hallo RoadToZion!
Nochmals vielen Dank für deine Hilfe! Ich hab jetzt mittlerweile alles in der Bibel gelesen, was mir noch unklar war und verstehe jetzt einige Zusammenhänge besser.
Vielleicht kann ich dir ja auch mal weiterhelfen... Ansonsten viele Grüße und best wishes! :P

Benutzeravatar
cosma
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2008, 00:16

Beitragvon cosma » 15.07.2008, 17:07

Man kann hier www.yardie-reggae.com schon viele gute Informationen der Ras Tafari bekommen. Außerdem sollte jeder interessierte einmal www.dutchJamaica.com besuchen, unter links findet man viele weitere Sites mit wissenswerten Informationen.
greetings

LionOfJudah
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2011, 19:56
Wohnort: Schweiz

Beitragvon LionOfJudah » 02.11.2011, 20:25

Munky hat geschrieben:Hi!
da ich mich noch nicht so mit Rastafari auskenne, will ich euch ein paar Fragen dazu stellen:
1.Gibt es Rituale?? oder eine Art Kirche?? haben sie auch einen Art Priester??
2.Ist Jah der gleiche Gott an dem das Christentum glaubt??
3. wann entstand diese Religion?? und wodurch??
4.Wie kann man Rastafari werden?? und wo???
Geht das auch in Deutschland???

Thx im voraus!!!

P.S.
Diesen einen (Müll)artikel auf der seite1 hatte ich aus einer Marley-Fansite.


Sorry dass ich den thread wieder ins Leben rufe, aber ich dachte, es wäre schön den Thread weiter zu führen.
Zur 1. Frage: Es gibt einige Rituale, so wie z.B. das tragen von Dreadlocks, das Teilnehmen an Rasta-Reasonings und das gemeinsame Rauchen von Maka (Ganja). es gibt keine Kirche sondern Houses: z.B. Twelve tribes of Israel, Nyabinghi oder Bobo Shanti. Zudem gibt es Kirche nicht als Gebäude, sondern auch hier Houses. Das sind grosse Hallen, welche rund sind und von Säulen an den Rändern gestützt werden. Diese sind immer offen (Keine Wand). Es gibt in einigen Houses Priester, doch nicht jeder Rasta akzeptiert überhaupt Piester.

ge ob Jah der gleiche Gott ist wie der Gott des Christentums:
Nein ist er nicht. Rastafari beruht nur teilweise auf der christlichen Bibel. Rastafari beruht überwiegend auf dem Kebra Nagast. Zudem suchen die Christen ihren Gott im Himmel und beten ihn an. Rastas tun dies nicht. Wir (Ich sehe mich als Rastafari an) beten nicht zu Jah im Himmel. Jah ist in einem Jeden drin. Unser Körper ist der Tempel von Jah. Jah ist überall. Wir finden nicht Kontakt zu Jah durch beten in den Himmel. Man erfährt die Kraft und Weisheit von Jah wenn I&I uns zum Beispiel zu einem Reasoning treffen, zu gemeinsamen Musizieren (Jammen), oder beim Rauchen von Ganja.
Wie Warrior King so schön singt:
In everything I do and in every thing I say, I know, Jah is always there!

Frage 3 wurde schon oft genug richtig erklärt. =D

Frage 4: Man kann schon offiziell Rastafari werden, doch man muss nicht. Verletzt du die 7 Prinzipien der Rastafari nicht, bist du ein Rastafari und brauchst keinen "Beweis" dafür. Du kannst dich jedoch z.B. Bei den Twelve Tribes of Israel eintragen lassen als Member und bist dann "offiziell" Rastafari. Doch das sehe ich nur als Propaganda an.
Befolge die 7 Prinzipien und du kannst überall Rastafari sein und vor allem leben.

One Love,
Jah Rastafari!

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitragvon I live for Marley » 05.11.2011, 17:34

akzeptierst du priester? ich glaube dass keiner priester akteptieren wird denn wenn gott in uns ist wozu dann ein priester der seine (jahs) botschaft an uns vermittelt (was für mich sowieso schwachsinn ist) und wozu die mühe machen hallen hinzuklotzen wo der tempel doch in einem ist-treffen kann man sich woanders auch

LionOfJudah
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2011, 19:56
Wohnort: Schweiz

Beitragvon LionOfJudah » 06.11.2011, 11:50

Nein, ich akzeptiere keine Priester, doch es gibt Rastafari-Gruppierungen die trotzdem Priester haben. Die Hallen sind ein wichtiger Bestandteil der Rastafari. Sie werden für verschiedene Rituale verwendet. Z.B das Jammen (Gemeinsames Musizieren), der gemeinsame Ganja-Konsum,
und das philosophieren mit Brethren und Sistren.
Peace out

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitragvon I live for Marley » 06.11.2011, 14:05

du meinst die twelve tribes mit gruppierungen? oder prinzipiell alle 3 houses

Jah Love
Beiträge: 3
Registriert: 15.10.2012, 14:59

Beitragvon Jah Love » 20.10.2012, 12:38

Hallo liebe bob marley fans.

Ich bin ein unabhängiger rasta, weil ich leider noch keine gemeinde gefunden habe. Ich kann euch aber auf jeden fall sagen das es in diesen glauben nicht nur um kannabis geht. sondern um jah (gott) und seine liebe und diese zu teilen.

Bynjam
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.2017, 11:48

Re: Rastafari Forum online...

Beitragvon Bynjam » 23.07.2017, 12:29

JAHs Segen an alle hier !

Ich bin neu hier und stöbere gerade ein wenig furch die Threads - vielleicht kann ich hier und da ein paar Antworten geben.

@Rainbow
Tja...wie wehrt man sich gegen Babylon - das weltliche System ?
Der Begriff "Babylon" stammt aus der Bibel (Offenbarung) und bezeichnet das weltliche, korrupte System und zwar in technischer wie auch geistiger Hinsicht.
Erstmal "wehrt" man sich in geistiger Hinsicht dagegen, indem man sich Gott/JAH zuwendet. Die meisten Rastafaris lesen die Bibel - nebenher auch die Holy Pibi und auch den Kebra Negast - eine Äthiopische Form der Bibel, man könnte auch "Zusatzbibel" dazu sagen, die lange vor "unserer" Bibel schon existierte und viele Hinweise gibt, die man ansonsten nicht unbedingt versteht.
Um es kurz zu machen : Man sollte gläubig sein und sein Tun auf GOTT ausrichten und nicht auf das, was diese Welt von einem erwartet. Dazu gehört erstmal natürlich das Lesen der Schriften aber auch viel Erfahrung, die man im Laufe des Lebens eben so sammelt. Das geht nicht von heute auf morgen !
Jeshua Chrisdos sagt in der Bibel so schön : Ihr lebt zwar IN dieser Welt aber Ihr seid kein Teil von ihr ! ( und deswegen wird die Welt Euch auch verachten ! )

Wie man sich ansonsten "wehrt" ist eine Frage der eigenen Lebensführung ! Man kann auf viele Dinge verzichten...auf viele der "Verführungen" die Babylon einem anbietet und vorgaukelt. Man kann auf Alkohol verzichten, man kann auf eine steile Karriere und Reichtum verzichten, man kann darauf verzichten, ein Diener dieser Gesellschaft zu sein und sie damit zu stützen....da gibt es unendliche Möglichkeiten.
Viele bauen ihr eigenes Futter an - um den Wahnsinn der Lebensmittelindustrie nicht zu suppoerten, manche schliessen sich dafür zu Kommunen zusammen ( auch in Deutschland ! )...viele fahren kein Auto..............das sind nur ein paar ganz wenige Beispiele, was man machen könnte um diesem System zumindest ein WENIG zu entgehen.

Einige wenige wandern sogar aus - nach Äthiopien - um dort in dem Ort Namens Shashamane mit der da ansässigen Rastacommunity zusammenzuleben. Dies wiederum kann ich jedoch weniger empfehlen. Ich kenne die Community da seit 1986 und war auch mit meiner Queen ( Frau) insgesamt 8 Jahre in Äthiopien. Dort herrscht genaus so ein Zoff und Uneinigkeit, wie überall anders auf der Welt auch !

Babylon zu bekämpfen ist eben eine Sache, die jeder auf seine Art tun muss und entsprechend seiner Lebensumstände und Lage. Richte Dich nach den christlichen Werten der Bibel....dann bist Du schonmal auf einem guten Weg. Hilf den Armen und beute sie nicht och mehr aus. Richte Dich nicht nach dem Gesülze von Politikern und Kriegstreibern, arbeite nicht für die Waffenindustrie, Kaufe keine Produkte für die andere nachweislich ausgebeutet werden ( so es eben geht )....die Liste ist unendlich !
Wir Menschen KÖNNEN das System nicht stürzen uder wirklich bekämpfen - das wird JAH ganz alleine tun - aber wir können an ihm nicht teilhaben, so gut es eben geht. Wir können uns die Reinheit und Freiheit unserer Gedanken bewahren...quasi unsere Seele reinhalten, denn genau DIE ist es, welche das System fressen will (Babylon System is a Vampire !....sagte ja schon der gute Bob Marley einst ! )

Wenn man sich die Speeches von Haile Selassie durchliest - eben jenem heiligen Kaiser von Äthiopien, wird man vielfach auf die gleichen Gedanken und Anregungen stossen.

Dazu gäbe es noch Seitenweise was zu sagen....aber ich habe gerade keine Zeit mehr. Vielleicht konnte ich aber einen generellen Anstoss vermitteln.

JAH Love !

Bynjam

Benutzeravatar
Dan
Site Admin
Beiträge: 239
Registriert: 30.01.2005, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Rastafari Forum online...

Beitragvon Dan » 14.08.2017, 17:04

@ Bynjam

danke für deinen Beitrag. Ich freue mich dass endlich hier mal wieder was geschrieben wurde. Früher war hier viel mehr los. Man bekommt fast den Eindruck, dass Bob Marley unpopulärer geworden ist, oder so.... Aber isser net. Würde mich freuen wenn hier wieder viel über Bob geschrieben wird!

Bynjam
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.2017, 11:48

Re: Rastafari Forum online...

Beitragvon Bynjam » 19.08.2017, 13:00

@Dan

Ja - ich habe auch am Ende gedacht, hier sei aber nicht viel los und lese Dein Posting auch erst heute.

Ich selbst bin garnicht unbedingt so interessiert mehr an Bob Marley - obwohl er auch für mich quasi einer der Einsteiger in die Reggaemusik war....quasi per Zufall auf dem Grabbeltisch gefunden....aber ich finde seine persönliche Geschichte interessant und seine verschiedenen Ansichten über Rastafari, die er im Laufe seines Lebens so entwickelt hat.
Er spiegelt für mich vielfach die Zerrissenheit wieder, die ein Mensch so im Laufe des Lebens im Glauben so haben kann.
Er war ja auch mal ein TToI, hat sich dann aber meines Wissens von dem Verein wieder losgesagt und ist ein "Freemind" geblieben.

So ähnlich ist es mir selbst ergangen. Ich war auch mal kurz Mitglied der Twelve Tribes, dann interessierten mich die Bobo-Shanti....die mich als "Whitey mit weisser Queen" zwar durchaus akzeptierten, aber mit deren "Doktrin " ich nicht immer klarkam.

Ich sehe es nur mal als Beispiel NICHT ein, dass mann immer Trommeln spielen muss und Chantings singen und viele andere Riten lagen mir ebenfalls nicht. Ich sehe auch nicht ein, dass man die Chalice rauchen muss -alls heiligen Gral ! > Und so gab es immer viele Dinge, die mich bei den verschiedenen "Houses" eher negativ berührt haben.

Ich selbst z.B. bin Bläser ( Sax und Trombone) und habe in ETLICHEN Bands gespielt (Reggae und Ska) und ich habe immer gerne meinen Spliff geraucht...
Wer lieber Chalice raucht, der mag das tun, wer lieber trommelt und chanted...fein, wer Haile Selassie I ÜBER Jeshua Chrisdos stellt...bitteschön...aber das MUSS ich selbst eben nicht auch tun. Da sehe ich zwischen Bob und mir doch eine grosse Gemeinsamkeit.....wir sind eben "Freeminds" und denken selber.
Jeder Mensch ist ein Individuum - jeder auf seine Weise...und lobt JAH auch auf seine Weise. Die Indoktrinierung und Uniformität verschiedener Houses ist für mich da oft eher etwas Pharisäerhaft.

DA hat B.M. halt seinen eigenen Weg gefunden und das ist bewundernswert.

In Äthiopien ist er quasi bis heute noch ein "Nationalheld". Nicht etwa, weil die Äthiopier ihren ehemaligen Kaiser als Göttlich ansehen ( weit gefehlt ! ) > Sondern weil er sie mit seiner Musik später im Laufe des roten Terrors und des Mengisturemiges ermutig hat.
Sie sehen in ihm eine Art musikalischen Che Guevarra...und auch diesen "Job" hat er wunderbar hinbekommen.

Ich selbst habe den roten Terror noch mitbekommen, den Krieg mit Eritrea, die vielen Toten und Foltrungen, die Zwangsumsiedlungen...usw usf...das war Satanismus und Babylon pur !
Aber Bob kam nach Äthiopien, veranstaltete auf dem Revolution Square in Addis Abeba ein Concert und sang "Chant down Babylon".
Das haben ihm die Menschen dort bis heute nicht vergessen !

Die vielen "Rastas" und Reggaemusiker, die immer von Afrika singen, aber lieber in New York, Paris oder der Schweiz leben....die könnten sich daran mal ein Beispiel nehmen !

Ich selbst habe unendlich viele Concerts in Äthiopien gespielt....unter dem Rot-Gelb-Grünen Banner und unter die Lion of Judah...und ich bin ein Deutscher ! Ich spreche die Sprache dort fliessend (Amharisch) und habe mich immer zu RAS TAFARI Makonnen Haile Selassie bekannt.
Ohne Bob Marley als "Vorreiter" wäre das aber kaum möglich gewesen !

Also der Mann hat schon Grossartiges geleistet -was viele garnicht so wissen !

JAH Love

Bynjam


Zurück zu „MARLEY'S KULTUR“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste