Starb bob marley wirklich an der fußverletzung......?

Hier kommt alles rein was mit Bob Marley zu tun hat

Moderatoren: JAH-Soldier, Swiss Nauruan Wailer, Strike

Antworten
Benutzeravatar
ReggaeMatze
Beiträge: 570
Registriert: 15.12.2006, 18:39
Wohnort: Kosmos
Kontaktdaten:

Beitrag von ReggaeMatze » 20.02.2009, 23:13

es gibt genügend stoffe die höchst toxisch wirken ...
Bild

Benutzeravatar
RoadToZion
Beiträge: 226
Registriert: 31.10.2007, 20:33
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von RoadToZion » 20.02.2009, 23:31

hayes hat geschrieben:Radioaktive Stoffe hätten ihn sofort umgebracht, welche Gifte erleichtern die unkontrollierte Zellteilung an einer bestimmten Stelle?
schwachsinn :!: als ob alle Tschernobyl oder Hyroshima Opfer sofort gestorben sind.
hayes hat geschrieben:Das mit dem Krebs geht halt nicht so einfach we ihr denkt...
:P
"If your brother weak than you must help him if you`re strong;if your sister lost than you must help her find her way; She might just be the one to have to help you out some day; Love you one another for the father loves us all; " (Damian Marley)

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitrag von I live for Marley » 21.02.2009, 10:39

Jah hat geschrieben:
I live for Marley hat geschrieben:das ist scheiße warum soll das nicht stimmen
das ist wie der weihbischof von linz der den holocaust leugnet
weil es eben keine handfesten beweise gibt...


willst du jetzt sagen dass es für den holocaust keine bewiese gibt
denn die gibt es
@ strike wo sollen sie denn sonst umgekommen sein es gibt genaue aufzeichnungen die belegen wieviele juden wohin gekommen sind
und flucht war fast unmöglich das haben nicht viele geschafft
und kz`s waren eben todeslager
in einem stufe 3 lager wurden sie durch arbeit getötet stufe 4 vergast usw.
und bei den überstellungsdokumenten stand exakt rückkehr unerwünscht
da kann sieser bischof sagen was er will, es ist passiert

Benutzeravatar
Jah
Beiträge: 277
Registriert: 15.04.2007, 15:27
Wohnort: Bozen, Südtirol, Italien

Beitrag von Jah » 21.02.2009, 17:54

nein es gibt keine handfesten beweisse dass bob marley getötet wurde. weder direkt noch indirekt.
die geschichte mit den schuhen ist viel zu wenig um etwas zu beweisen....
Fire pon Babylon!!!

Benutzeravatar
Strike
Moderator
Beiträge: 966
Registriert: 02.09.2005, 04:54
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Strike » 21.02.2009, 18:59

@ I live for Marley

Hab mich natürlich verschrieben, Gaskammer nicht Kzs :wink:
I live for Marley hat geschrieben: da kann sieser bischof sagen was er will, es ist passiert
Ne kann er eben nicht, sonst gibts knast in unserer Demokratie.
Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

Benutzeravatar
hayes
Beiträge: 96
Registriert: 19.09.2008, 18:35

Beitrag von hayes » 21.02.2009, 21:57

schwachsinn als ob alle Tschernobyl oder Hyroshima Opfer sofort gestorben sind.
In Hyroshima und Tschernobel sind die Leute nicht direkt mit Uran in kontakt gekommen! Sie haben "nur" die Strahlung abekommen.
Die, die die Uranspliter ab bekommen haben sind auch sofort gestorben.

Vor zwei Jahren wurde in London ein Russischer Geheimagent mittels Uran (Polonium) getötet, der ist nicht an Krebs gestorben!!!(http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 44,00.html)

Man kann einen Menschen nicht einfach mit Krebs töten, schon garnicht an einer gezielten stelle.
Gerade die CIA hätte ihn doch anders vergiften können.

Benutzeravatar
Jah
Beiträge: 277
Registriert: 15.04.2007, 15:27
Wohnort: Bozen, Südtirol, Italien

Beitrag von Jah » 22.02.2009, 12:52

so weit ich weiß gibt es keine stoffe die einen sicher mit krebs infiziern oder so... man kann jemanden mit krebs erregenden stoffen in kontakt bringen aber da wäre die erfolgs wahrscheinlichkeit etwa bei 1%


der Bischof wurde jetzt aus dem Land verwiesen... er hat 10 tage zeit um seine sachen zu packen und dann muss er verschwinden... find ich jetzt auch nich umbedingt richtig....
man kann auch nicht einfach alle nazis aus dem land werfen weil sie nicht richtig denken können.... ich würd ihn einfach seines amtes entheben und fertig----
Fire pon Babylon!!!

Benutzeravatar
ReggaeMatze
Beiträge: 570
Registriert: 15.12.2006, 18:39
Wohnort: Kosmos
Kontaktdaten:

Beitrag von ReggaeMatze » 22.02.2009, 13:59

kommt der nich aus argentinien ? weil viele nazis sind ja damals nach argentinien abgehauen ...
Bild

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitrag von I live for Marley » 22.02.2009, 17:39

wer Der Weihbischof? :-)) :-)) :-))
ne der kommt aus windisch-garsten einem ort in oberösterreich oder reden wir vom selben :?: :?:
@strike auch das mit den gaskammern ist belegt
aber deswegen muss der bischof kein nazi sein er hat "nur" den holocaust geleugnet mehr nicht er hat nicht sieg **** geschrien oder so

Cocu
Beiträge: 1
Registriert: 28.02.2009, 21:22

Beitrag von Cocu » 28.02.2009, 21:32

Es wird hier gerade über zwei verschiedene Kleriker geredet :-))
Der einer, der Argentinien verlassen musste, ist Bernard Fellay aus der Pius Bruderschaft und leugnete den Holocoust
Der andere ist der Linzer Bischof Gerhard Maria Wagner, welcher zur gleichen Zeit entlassen ( :?: ) wurde, als Bernard Fellay sich zu dem Holocoust Thema äußerte. Der Linzer ist nur weiterhin negativ aufgefallen, weil er Homosexualität für eine heilbare Krankheit hält und meinte, dass der Grund für die Flut in NewOrleans, deren unchristliches Verhalten war.

Ich hoffe ich habe hier nicht irgendwas durcheinandergebracht.... :roll:

Und für den Tod von Bob Marley halte ich einen Anschlag des CIA eher auch für unwahrscheinlich, da es für dden Menschen andere Möglichkeiten gibt jemanden schnell aus dem Weg zu räumen

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitrag von I live for Marley » 01.03.2009, 10:58

du hast nichts durcheinander gebracht der post von reggae-matze war etwas unklar weil von wagner geredet wurde und dann das mit argentinien
ach ja der ist jetzt nicht mehr in argentinien sondern soll nach Großbritannien "umgezogen" sein

Benutzeravatar
Fischn
Beiträge: 41
Registriert: 02.11.2008, 15:43
Wohnort: regensburg

tja

Beitrag von Fischn » 06.03.2009, 14:08

ok schenken wir mal daran den glauben auch wen es einigen schwer fäld
(mir nicht) das bob an vererbten krebs starb
woher komt dan der deutsche doctor der bob behandelt hat :?: :conf: :?:

Benutzeravatar
SmallAxe
Beiträge: 954
Registriert: 28.02.2007, 14:15
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von SmallAxe » 06.03.2009, 14:36

Und für den Tod von Bob Marley halte ich einen Anschlag des CIA eher auch für unwahrscheinlich, da es für dden Menschen andere Möglichkeiten gibt jemanden schnell aus dem Weg zu räumen.
Andere Maßnahmen schlugen fehl, wie zB der bewaffnete Überfall auf die Hope Road. Und dieser und der Tod von Tosh wurde nach meiner Meinung zu 90% von der CIA geplant.
woher komt dan der deutsche doctor der bob behandelt hat
:arrow: http://www.marleysite.com/forum/ftopic475.html

Wer weiss schon, welche Fähigkeiten/Möglichkeiten die Agency hat?! Ein Interesse, Marley loszuwerden bestand ohne Zweifel. Zu der Zeit hatten die Amis Angst, dass sich auf JA ein zweites Kuba entwickelt. Das wollten sie auf jeden Fall vermeiden.

Als die Amerikaner damals in das Deutsche Reich einmarschierten, sicherten sie sich nur die Raketen-Technologie sondern auch die "wissenschaftlichen Errungenschaften" und Foltermethoden aus den Konzentrationslagern.

Buchtipps:
TRENCHTOWN SEHEN UND STERBEN
http://www.amazon.de/Trench-Town-sehen- ... 091&sr=1-1

TÖTET DEN ROCK'N'ROLL
Umschlagtext
ERMORDET: Jim Morrison, Tupak Shakur, Michael Hutchence, Brian Jones, Jimi Hendrix, Phil Ochs, Bob Marley, Peter Tosh, John Lennon. Aber nicht von verwirrten Einzeltätern, sondern durch Verschwörungen und Geheimdienste. Wir spinnen ? Wir sind paranoid ? In diesem Buch stehen die Beweise. Gnadenlose Tatsachen - da bleibt Ihnen Ihr Lieblingssong im Ohr stecken. Erzählen Sie nachher nicht, Sie hätten von nichts gewusst. "Erkennt die Wahrheit; sie wird euch frei machen." - CIA Motto
http://www.amazon.de/T%C3%B6tet-Rock-%6 ... 164&sr=1-1

AN INTIMATE PORTRAIT BY HIS MOTHER (english)
Bob's Leben und Tod aus ihrer Sicht. (Meiner Meinung die Beste Marley Biographie.)
http://www.amazon.de/Bob-Marley-Intimat ... 822&sr=8-5

Hier gibts ein Interview von ihr, auch zu diesem Thema:
http://www.classical-reggae-interviews.org/

Benutzeravatar
Jah
Beiträge: 277
Registriert: 15.04.2007, 15:27
Wohnort: Bozen, Südtirol, Italien

Beitrag von Jah » 07.03.2009, 18:50

ich bezweifle dass tupac vom staat getötet wurde.... er war zwar auch dort sehr unbeliebt, aber das größere problem war dann doch die east - west sache.... er hat das maul zu weit aufgemacht und hat eben alles gesagt wie er es dachte und irgendwann wars zuviel....
Fire pon Babylon!!!

Benutzeravatar
ReggaeMatze
Beiträge: 570
Registriert: 15.12.2006, 18:39
Wohnort: Kosmos
Kontaktdaten:

Beitrag von ReggaeMatze » 07.03.2009, 19:38

Jah hat geschrieben:ich bezweifle dass tupac vom staat getötet wurde.... er war zwar auch dort sehr unbeliebt, aber das größere problem war dann doch die east - west sache.... er hat das maul zu weit aufgemacht und hat eben alles gesagt wie er es dachte und irgendwann wars zuviel....
2pac lebt noch ... da bin ich der festen überzeugung ..

Antworten