Was genau ist Rastafari?

Alles über Jamaica, Rastafari, Babylon etc

Moderatoren: JAH-Soldier, Swiss Nauruan Wailer, Strike

Antworten
Benutzeravatar
Dan
Site Admin
Beiträge: 240
Registriert: 30.01.2005, 17:48
Kontaktdaten:

Was genau ist Rastafari?

Beitrag von Dan » 24.06.2005, 13:29

Ich habe bei wikipedia eine gute und ausführliche Erklärung zum Begriff Rastafari gelesen. Für alle die sich dafür interessieren, kopier ich diesen Text hier hinein:
Rastafari ist eine auf Jamaika in den 1930er Jahren entstandene, heute noch in Belize und Jamaika verbreitete religiöse Gemeinschaft. Die Mitglieder leben vornehmlich in den armen Bezirken der Städte. Als Gründer gilt Marcus Mosiah Garvey (1887-1940). Unter den Rastafaris gibt es verschiedene Strömungen (z.B. Nyabinghi, Bobo Ashanti oder Twelve Tribes of Israel). Einen einzelnen Anhänger des Rastafari nennt man Rastaman.


Begriffsherkunft
Rastafari ist benannt nach Prinz Ras Tafari Makkonnen, dem späteren Kaiser von Äthiopien, Haile Selassie I.. Mit vollem Titel genannt His Imperial Majesty Haile Selassie I, King of Kings, Lord of Lords, elect of God, conquering Lion of the tribe of Judah.

Religion
Wichtigste Quelle der Rastafari-Religion ist die Bibel, vor allem die Offenbarung des Johannes im Neuen Testament. Manche Rastas schätzen aber auch die besonderen Bücher der äthiopischen Bibel sehr (Henoch, Buch der Jubiläen und andere – siehe Liste der Bücher der Bibel). Die so genannte Holy Piby gilt vielen unter ihnen zudem als "Bibel des schwarzen Mannes". Außerdem spiele einige Texte der ersten Rastas wie zum Beispiel "the promised key" eine wichtige Rolle.

Die Rastafari sind eine typische Heilserwartungsbewegung. Ihre Hauptmerkmale sind: Die Anerkennung Haile Selassies als wiedergekehrten Messias, der die geschundenen Nachkommen der Sklaven aus dem Exil in Amerika und anderen Teilen der Welt ins gelobte Land Afrika heimführt, die Ablehnung des westlichen Wertesystems (ihr Babylon), sowie der Kampf für die Gleichberechtigung der schwarzen Bevölkerung.

Einige Rastafari streben eine physische Rückkehr nach Afrika bzw. Äthiopien an; von einigen wurde diese Rückkehr auch durchgeführt. Die meisten Rastafari akzeptieren allerdings ihr Leben auf Jamaika oder anderen Ländern und streben nach einer geistigen Rückkehr in die afrikanische Heimat. Es geht hierbei darum, den kulturellen Bruch, der durch die Versklavung ihrer Vorfahren entstand, zu überwinden, und sich positiv mit ihrer afrikanischen Identität zu identifizieren.

Einige Rastafaris ließen später die Idee von der Göttlichkeit Haile Selassies fallen und wandten sich der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche zu.


Kultur
Frauen werden einerseits hoch geachtet, aber von Entscheidungen und geschätzter Gemeinschaftlichkeit der Glaubensbrüder oft ausgeschlossen. Die Homosexualität wird von den Rastafaris – wie von den meisten Jamaikanern – aufgrund der Aussagen in der Bibel als etwas Schlechtes angesehen.

Grundsätzlich lehnen die Rastafari Alkohol sowie Tabak ab und ernähren sich möglichst ohne tierische Produkte und Salz (I-tal). Viele von ihnen konsumieren regelmäßig gemeinsam Mariuhana (Ganja, Hanf).

Einige Rastafari tragen - ebenso wie beispielsweise die heiligen Männer in Indien - Dreadlocks und ungestutzte Bärte als Ausdruck ihrer Naturverbundenheit mit ihrem Gott, genannt "Jah" (sprich Dschah, siehe Jahwe), der in Haile Selassie I personifiziert ist. Die Dreadlocks sind außerdem ein Symbol für die Löwenmähne, des Lion of Judah, der wiederum in Haile Selassie personifiziert wird (siehe Offenbarung).

International bekannt wurden die Rastafaris seit den 1970er Jahren, hauptsächlich durch die Reggae-Musik (zum Beispiel von Bob Marley).


Sprache
Die Rastafari sprechen hauptsächlich das auf Jamaika übliche "Patois" – auch Jamaika-Kreolisch genannt –, eine aus dem Englischen abgeleitete Kreolsprache. Es gibt jedoch innerhalb dieser Sprache eine ganze Reihe Rastafari-spezifischer Wörter, die aus ihrer Religion bedingt sind und von anderen Patois-Sprechern nicht gebraucht werden. Ein bekanntes Beispiel ist "I&I" und "I-Jahman" für "ich" oder "wir", was die Einheit des individuellen Ich mit dem göttlichen Ich ausdrücken soll. Die Verwendung der Ausdrücke "I&I", "I-man" beziehungsweise "I-Jahman" oder schlicht "Me" als Umschreibung für den Bezug auf das Individuum selbst (also "Ich") findet adererseits auch ihren Ursprung in der Achtung des Wortes "I". Es wäre für den einfachen Menschen nicht angebracht und somit eine Missachtung ihres Gottes, dessen Synonym "I"(="Jah") sich selbst anzueignen.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rastafari

Benutzeravatar
koy
Beiträge: 133
Registriert: 08.04.2005, 15:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von koy » 17.07.2005, 22:54

k, das war ja schoma gut informationsreich,

aber was mich genauer interresiert, was nu die Farben
Grün-Gelb-Rot
zu sagen haben ?

Benutzeravatar
Marley Fanatiker
Beiträge: 143
Registriert: 05.07.2005, 21:57
Wohnort: Burbach
Kontaktdaten:

farben

Beitrag von Marley Fanatiker » 18.07.2005, 20:54

diese farben sind die flaggen farben von äthiopien

meinert
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2005, 23:30

Beitrag von meinert » 26.12.2005, 23:32

keine ahnung wie alt der beitrag is..bin acuh betrunken aber:

lests nach auf www.dreadlockz.net

sehr gute seite muss man schon sagen! auf background und dann auf rastafari-crashcours
das sollte für den anfang reichen

Benutzeravatar
Sis_Lee
Beiträge: 132
Registriert: 21.11.2005, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Was genau ist Rastafari?

Beitrag von Sis_Lee » 11.01.2006, 21:07

[quote="Dan"] [quote]
Rastafari ist eine auf Jamaika in den 1930er Jahren entstandene, heute noch in Belize und Jamaika verbreitete religiöse Gemeinschaft.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rastafari[/quote/]

Dies ist nicht korrekt. RastafarI ist NICHT auf Jamaika entstanden. RastafarI fand seine Wurzeln in Äthiopien.
people without the knowledge of their past history, culture and origin are like trees without roots.....

Benutzeravatar
Strike
Moderator
Beiträge: 966
Registriert: 02.09.2005, 04:54
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Strike » 11.01.2006, 21:24

das ist nicht korrekt! entstanden ist er in Jamaika! Man behauptet sie ist Von dem Jamaikaner Garvey herbei gerufen worden! Wobei dieses Kritisch geäussert wird, da es unklar ist! Jedoch klar ist das er vorbote für diese Religion war!

Dei Grundstruktur kommt aus Äthipien, sprich aus den Büchern bzw. Pamphleten die dann die Holy Pipe ergänzten! Howell und andere Rasta Führer machten den Rastafari dann nach Garveys Tod lebendiger!
Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

Nattyoutofbabylon
Beiträge: 47
Registriert: 06.04.2006, 09:03
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Beitrag von Nattyoutofbabylon » 07.04.2006, 18:07

ich bin rastafar und ma sollte das allet net so eng sehn hauptsache jah is bei uns.....
this is my own mount zion
this my ganja bread every day
and this is the lock on my head
this is the lion in me
yeah this da marleysite:joint:

Benutzeravatar
rastaman
Beiträge: 20
Registriert: 21.03.2006, 12:40

Beitrag von rastaman » 12.04.2006, 11:32

aber was mich genauer interresiert, was nu die Farben
Grün-Gelb-Rot
zu sagen haben ?
Grün ... steht für das fruchtbare heilige Land
Gelb/Gold ... für die Bodenschätze und die Verbundenheit mit dem Lion of Judah
Rot ... für das Blut was dafür vergossen wurde

und zusammen ergeben sie Nationalfarben Äthiopens. :wink:


keep blessin
rastaman

lOcK
Beiträge: 10
Registriert: 16.04.2006, 21:19
Wohnort: Berlin

Beitrag von lOcK » 21.04.2006, 19:53

Ich wollte fragen wie man ein rasta werden kann???
Was musst man respectieren (Welcher regeln) ?? :?

danke fur die antwort

lOcK

Benutzeravatar
Strike
Moderator
Beiträge: 966
Registriert: 02.09.2005, 04:54
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Strike » 22.04.2006, 10:02

Hallo,

Keine Regeln! Sei einfach du selbst und finde den Rhytmus! Es gibt viele Klugscheisser und auch Rastas, die meinen mann muss alles strengstens befolgen! Ich hab da schonmal was zu in einem anderen Forum geschrieben! Das tue ich hier auch einmal, wie ich das sehe!

Die Frage ist was ist Rasta? Ist ein Rasta gleich Rasta?

BSP: Da ist ein Junge! Der in Deutschland lebt oder sonst wo in der Babylonischen Gesellschaft! Gerade in der Pupertäts Phase! Hört noch die Charts! Britney Spears, Tokio Hotel und wie sie nicht alle heissen Mit 12 endeckt er auf einmal eine Musikrichtung den Reggae! Bob Marley & the Wailers! Er versteht mit 12 noch überhaupt nicht was der Typ mit der eigenartigen Haarpracht da singt! Aber er mag die Musik!

Mit 14 endeckt er dann solangsam andere Künstler des Roots-Reggae und Rocksteady! Er holt sich Platten von Alpha Blondy, Bunny Wailer, Jacob Miller & Inner Circle, Jimmy Cliff, Peter Tosh, U-Roy, Gregory Issacs etc und holt sich auch Cds von denen die er im Fernseh auf MTV sieht wie Gentleman, Patrice, Seeed und nowsliw! Dann hört er auch das zum Reggae auch der Ragga gehört und holt auch Platten von Beenie Man, Bounty Killer, Buju Banton, Capleton , Sizzla etc obwohl er gar net weiss, was diese Künstler da eigentlich singen! Er hört da andauernd was von Batty Boy oder Chi Chi Man! Aber weiss net was das für ne Bedeutung hat!

Mit 16 hört er andauernd bei seiner Musik wörter wie Rasta, Rastafari, Jah, Haile Selassie, Babylon, Zion, Lion Of Judah, Ganja, legazlize It etc! und informiert sich solangsam, was das alles ist und was das alles bedeutet und beginnt allmählich zu verstehen! Er ist so fasziniert davon und fühlt sich damit eins, das er nun auch beschlisst Rasta zu werden! Er lässt sich Dreadlocks machen und sein Outfit und sein ganzes Erscheinungsbild gleicht solangsam nach dem, was er sich darunter vorstellt!


Mit 18 fängt er dann an zu Kiffen und auch sich Politisch zu Interessieren! Er tut alles daran, so zu werden, wie es in der Musik beschrieben wird und im Internet und Büchern steht!

Mit 20 wird er auch Aktiv und Kämpft für das, was ihm wichtig ist oder für das was gleichgruppierte auch machen! Er Spart auch schon Geld für sein ersten Jamaika Besuch und ein Grab in Äthiopien :D

Die Frage: Ist er jetzt wirklich ein Rasta? Oder was ist er? Ist er jetzt so ein Rasta wie die Schwarzen Menschen in Kingston?

Muss ich um Rasta zu sein Schwarz sein?
Ist es Wiedersprüchlich als Weisser Rasta zu sein?
Muss ich um Rasta zu sein die Holy Pipe lesen?
Muss ich um Rasta zu sein was gegen Schwule haben?
Muss ich um Rasta zu sein wissen was die Hauptstadt in Jamaika ist?
Muss ich um Rasta zu sein, irgendwann nach Äthiopien Auswandern?
Muss ich um Rasta zu sein, Reggae hören?
Muss ich um Rasta zu sein, an Gott glauben?
Muss ich um Rasta zu sein, Ital Leben?
Muss ich um Rasta zu sein, Kiffen?
Muss ich um Rasta zu sein, so aussehen wie ein richtiger Rastaman?
Muss ich um Rasta zu sein, Arm sein?
Muss ich um Rasta zu sein, 100 % den Rastafari folgen?
Muss ich um Rasta zu sein, wirklich alles wissen was damit zu tun hat?
Oder wenn ich das alles weiss, werde ich dann als Klugscheisser gesehen, ein Möchtegern Rasta der in Wirklichkeit überhaupt nicht weiss, worum es denn nun wirklich geht?
Oder sind manches davon nur Vorurteile und gar net Wahr? :wink:


Viele sehen das so und die anderen so! Da gibt es viele Streitpunkte worüber viel diskutiert wird!

Fazit: Meine Meinung wie ich das sehe:
Für mich ist davon einfach manches wirklich net wichtig! Ich finde es auch net Wichtig unbedingt jetzt in einer Gruppierung reinzupassen!

Für mich ist das ein LebensRhytmus! Ein Rhythmus den man spüren muss! Für mich ist Rastafari auch net so wirklich eine Religion, sondern ein Lebensrhytmus! Eine Philosophie! Natürlich gehören gewisse Aspekte einfach dazu!

Natürlich gehört es dazu, das du an Gott glauben solltest! Denn das ist Rastafari ein glaube! Aber ich denke du musst dich nicht in einen Zwang der Gruppierung reinbringen! Es ist doch genau wie bei anderen Religionen auch, Muss ich als Christ wirklich in die Kirche gehen, kann ich nicht auch gegen die kirche sein, an gott glauben, meine eigenen spezielle riten haben und trotzdem christ sein?

Es kommt doch drauf an, was für DICH wichtig ist, nicht wie andere Menschen es dir vorschreiben zu sein! Denn Woher WISSEN DIE denn, was der richtige Weg ist oder was richtig und falsch ist? Woher wollen die wissen was Gott für richtig und falsch ist? Die Bibel? können das nicht auch Menschen geschrieben haben, die es falsch verstanden haben und anders interpretiert haben?

Wichtig ist nur, was für DICH wichtig ist! Womit du dich Wohlfülhst! und wenn du es richtig findest, dann ist es auch RICHTIG! Höre nicht auf das, was dir andere sagen oder befehlen, sonder höre auf dein inneres!
Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

blueberry
Beiträge: 8
Registriert: 16.04.2006, 08:16

Beitrag von blueberry » 22.04.2006, 15:06

jahmann !!!!

Jah Bless,Blueberry

Benutzeravatar
SistA
Beiträge: 166
Registriert: 31.01.2006, 11:49

Beitrag von SistA » 24.04.2006, 16:01

seh ich auch so...ich finde den grundgedabnken der rastatfari sehr gut...nur ihren "glauben" kann ich nicht ganz vertreten...ich bin da doch eher vom buddhismus überzeugt...
Jetzt bloß nicht vernünftig werden!

lOcK
Beiträge: 10
Registriert: 16.04.2006, 21:19
Wohnort: Berlin

echt klasse

Beitrag von lOcK » 24.04.2006, 19:34

Danke man!!!War echt cool!Hab jetzt lange nachgedacht!!

Wie alt seit ihr uberhaupt???
Ich bin grade neu ihr also !!

---------------------------------------------------------

----->One bright morning when my work is done I will fly away home<----

Benutzeravatar
SistA
Beiträge: 166
Registriert: 31.01.2006, 11:49

Beitrag von SistA » 25.04.2006, 12:27

also ich bin 17 :D aber ich glaube dazu gibt es schon einen thread?! :?

ich seh grad..su kommst ja auch aus berlin 8)
Jetzt bloß nicht vernünftig werden!

lOcK
Beiträge: 10
Registriert: 16.04.2006, 21:19
Wohnort: Berlin

Beitrag von lOcK » 25.04.2006, 19:51

Bin grade nur 15 aber was macht das schon !!Ich höre BoB seit ich 11 bin !!Also kein unterschied!! :D

1 frage:Ich hab in 1 Video gesehen das Kiffen zu der Religion gehort!!Ist das war?? :joint:

lOcK

Antworten