Reggae und Kiffen??? Gehört das Zusammen???

Alles über Jamaica, Rastafari, Babylon etc

Moderatoren: JAH-Soldier, Swiss Nauruan Wailer, Strike

Antworten
BigBob
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2009, 13:35

Beitrag von BigBob » 08.10.2009, 10:17

naja zu kiffen weil es "dazu gehört" finde ich schonmal ganz schwach.
Wie bei allen Genussmitteln ist weniger mehr, sprich in Maßen geniesen ist ok.
Wer sich täglich ein paar Joints reinzieht ist nicht besser als Jemand der täglich nee Flasche Korn reinkippt, abhängigkeit ist abhängigkeit.

Auch unter den Rastas ist das Kiffen nicht umumstritten also Rasta /= Kiffer.

Aber das muß letztendlich Jeder selber entscheiden wie er mit seiner Gesundheit umgeht, aber man sollte nicht glauben das Ganja keine Lungenkrebs verursacht, sicherlich nicht so schädlich wie Zigaretten mit all den chemischen Zusatzstoffen aber trotzdem belibt das erhöhte Krebsrisiko.

Benutzeravatar
Ao2
Beiträge: 47
Registriert: 15.08.2009, 09:57
Wohnort: Bad Reichenhall

Beitrag von Ao2 » 08.10.2009, 12:14

jaa..ich weiß, mein comeback kam sehr schnell :D

also..in maßen is es auf jedenfall ok..
Anti-Mainstream!

Teresa
Beiträge: 87
Registriert: 27.07.2008, 15:39
Wohnort: Graz

Beitrag von Teresa » 08.10.2009, 13:54

Ich hab an und für sich nichts gegen Kiffen, mich ärgert nur manchmal die Einstellung mancher "Möchtegern-Rastas", egal ob jetzt Schwarz oder Weiß (ja, ich kenne auch schwarze Möchtegern-Rastas), die sich einbilden, sie müssen Rastas tragen, grün-gelb-rote Kleider anziehen, kiffen und Reggae hören, und schon sind sie Rastafaris, aber von der Kultur haben sie null Ahnung. :roll:

(vor Jahren wurde ich in einem afrikanischen Lokal einmal von einem Typen in Pseudo-Patois angesprochen, der hat behauptet, sein Vater sei aus Jamaika. Bin dann draufgekommen, dass er Angolaner ist und ein paar Monate in England gewohnt hat, wo er ein paar Jamaikaner kennen gelernt hat. Seitdem erzählt er jeder Frau, er sei Halb-Jamaikaner. :D )
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt (Günter Eich)

BigBob
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2009, 13:35

Beitrag von BigBob » 08.10.2009, 14:08

das problem gab es schon zu bobs zeiten. die möchtegern rastas die sich als trittbrettfahrer im erfolg von bob & den wailers schadlos hielten.

ich glaube ich stehe dem "lebensgefühl rastafari" näher als viele "möchtergern rastas" auch ohne dreads , kiffen etc pp...

Benutzeravatar
Irie
Beiträge: 12
Registriert: 19.09.2009, 18:17

Beitrag von Irie » 08.10.2009, 15:37

Teresa hat geschrieben:
(vor Jahren wurde ich in einem afrikanischen Lokal einmal von einem Typen in Pseudo-Patois angesprochen, der hat behauptet, sein Vater sei aus Jamaika. Bin dann draufgekommen, dass er Angolaner ist und ein paar Monate in England gewohnt hat, wo er ein paar Jamaikaner kennen gelernt hat. Seitdem erzählt er jeder Frau, er sei Halb-Jamaikaner. :D )
das is ja auch mal subbbaaaa :)
ja ich finde es aber auch ganz schlimm, wenn man auf irgendeine "schiene" aufspringt..es aber nicht mal für nötig hält, sich darüber zu informieren.
warscheinlich denkt er, er kommt bei den frauen so besser an;)
den männern erzählt er dann die wahrheit?^^

Teresa
Beiträge: 87
Registriert: 27.07.2008, 15:39
Wohnort: Graz

Beitrag von Teresa » 08.10.2009, 17:04

Nein, den Männern kann er nicht die Wahrheit erzählen, denn sonst würden die den Frauen ja sagen, dass er lügt... :D (nur die Angolaner und Kongolesen kann er nicht anlügen, denn die kennen ihn ja schon und wissen, wo er herkommt)
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt (Günter Eich)

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitrag von I live for Marley » 08.10.2009, 17:08

solche leute gibts immer wieder
kenn auch einige die mir weismachen wollen sie sind rastafaris
und wenn du sie über irgenwelche sachen fragst kennen sie sich nicht aus

Teresa
Beiträge: 87
Registriert: 27.07.2008, 15:39
Wohnort: Graz

Beitrag von Teresa » 08.10.2009, 17:33

tjaja, ist ja nicht nur bei den Rastas so...

es gibt einen anderen, der macht allen Frauen weis dass er Brasilianer ist, dabei war er noch nie in seinem Leben dort. Dann hat er eines Tages eine Brasilianerin kennen gelernt. Sie fragt ihn aus welcher Stadt er kommt, er antwortet Sao Paolo... und sie ist dort aufgewachsen!!! Natürlich konnte er ihr nicht sagen, in welchem Viertel er gelebt hat... :D
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt (Günter Eich)

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitrag von I live for Marley » 08.10.2009, 17:37

du kennst vielleicht leute (wenns wahr ist)

Teresa
Beiträge: 87
Registriert: 27.07.2008, 15:39
Wohnort: Graz

Beitrag von Teresa » 09.10.2009, 11:25

ähm... ja, ich weiß selbst, ist ziemlich verrückt, aber wahr... (ob leider oder Gott sei Dank, kann ich nicht sagen...)
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt (Günter Eich)

Benutzeravatar
Strike
Moderator
Beiträge: 966
Registriert: 02.09.2005, 04:54
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Strike » 09.10.2009, 12:59

Bitte beim Thema bleiben :wink:
Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

Benutzeravatar
smile_jamaica
Beiträge: 236
Registriert: 21.10.2007, 16:41
Wohnort: bremen

Beitrag von smile_jamaica » 10.10.2009, 12:05

so... nun ist es passiert.
ich hab auch mit dem kiffen angefangen. bin ja auch schon fast 19 und mir ist bewusst was ich da inhaliere.
aber so toll ist es auch nicht das ich das jetzt jeden tag mache. alle 2 wochen ein mal. und auf konzerten. es ist einfach nett wenn ich mit mein jamaikaner unterwegs bin und wir ein geraucht hab. ich kann ja mal ein video von ihm zeigen:D

naja in diesem sinne

JAH LOVE
Bild
we all forever loving JAH

sister abenah nyabinghi l
Beiträge: 7
Registriert: 24.06.2009, 14:47
Wohnort: hannover
Kontaktdaten:

kiffen und reggae?

Beitrag von sister abenah nyabinghi l » 22.10.2009, 15:38

zunächst einmal zu reggae an sich. reggae ist eine musikrichtung, die in den späten 60ern aus ska und rocksteady entstand.
die frage ist also eher, gehört rastafarikultur und ganja zusammen?
mene meinung ist, wenn du jah richtig erleben willst, ist es sinnvoll zu rauchen, denn die meditation des cutchie schaffen eine entspannte aber dennoch sensibilisierte stimmung.
selbstverständlich ist jedoch, was der einzelne für sich persönlich will.
jemand, der ganja nicht verträgt oder seltsame filme schiebt nach dem rauchen, verzichtet besser auf ganja.
es ist also für rasta kein muß zu rauchen, du kannst es tun wenn du es willst.
rasta-rauchen unterscheidet sich meiner meinung nach.vom bloßem konsum, denn es ist auch ein gebet :D
grettinz in de name hof de most high

sister abenah nyabinghi l
Beiträge: 7
Registriert: 24.06.2009, 14:47
Wohnort: hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von sister abenah nyabinghi l » 22.10.2009, 15:45

soso...diene meijnung klingt ganz schön babylonisch. demnach müßte der rauchende teil der jamaikaner so kaputt sein wie schnapsalkoholiker.
diese ansicht ist ganz schön kaputt!!!!!!!
wie kannst du denn ganja mit schnaps vergleichen???
alk macht körperlich süchtig und kann bei überdosierung zum tode führen,
ganja nicht, that´s it.
ich meine, du solltest dene meinung nur postulieren, wenn du das nötige hintergrund wissen besitzt!!!!
darauf muß ich erstmal einen durchziehen
grettinz in de name hof de most high

Benutzeravatar
I live for Marley
Beiträge: 827
Registriert: 16.06.2007, 16:23
Wohnort: Zuhause

Beitrag von I live for Marley » 22.10.2009, 16:07

du kannst auch von gras sterben wenn du es wirklich willst
und würdest du bitte auch schreiben an wen die message gehen soll?
und cannabis macht psychisch abhängig was weitaus schlimmer ist als körperliche abhängigkeit

Antworten