Reggae und Kiffen??? Gehört das Zusammen???

Alles über Jamaica, Rastafari, Babylon etc

Moderatoren: JAH-Soldier, Swiss Nauruan Wailer, Strike

Antworten
Ganjasoldier
Beiträge: 23
Registriert: 04.10.2007, 19:22

Beitrag von Ganjasoldier » 20.01.2008, 16:13

ich denke halt, dass jede musikrichtung ihre stereotype Droge hat. Punker saufen halt Bier, Technoristen schmeissen sich Pillen und Reggae-Hörer barzen....und das liegt einzig und allein daran, dass die einflussreichen vertreter besagter musikrichtungen gewisse Drogen besungen und teilweise sogar glorifiziert haben...bei Reggae ist es natürlich noch etwas anderes, da hinter der Musik mehr steckt, als bei den meisten anderen Genres, nämlich die Rastafari-Kultur, in der cannabis als heilig angesehen wird, und ohne die es diese Musik mit ihren charakteristiken garnicht geben würde.
Meine Meinung ist, dass Reggae und der Konsum von Cannabis untrennbar sind, vielleicht nicht in der Basis, aber nach jahrelanger entwicklung und einflüssen aus verschiedensten medien ist es einfach so, dass die stereotype droge für reggae-music cannabis ist.
Sicherlich gibt es einige nicht-kiffende reggae-fans, die sich darüber aufregen, dass Gras und Reggae immer gleichgestetzt werden, aber die sollten sich nicht beschweren. Das ist so, wie wenn sich böhse onkelz fans oft darüber aufregen, als rechte beschimpft zu werden, aber die haben sich ja die musik ausgesucht mit allen ihren strittigen texten und vorurteilen....nicht-kiffende reggae-fans sollten stolz darauf sein, dass sie ein vorurteil wiederlegen,sie sollten aber nicht die vorurteile leugnen.

Benutzeravatar
smile_jamaica
Beiträge: 236
Registriert: 21.10.2007, 16:41
Wohnort: bremen

Beitrag von smile_jamaica » 21.01.2008, 18:52

Ganjasoldier hat geschrieben:bei Reggae ist es natürlich noch etwas anderes, da hinter der Musik mehr steckt, als bei den meisten anderen Genres, nämlich die Rastafari-Kultur, in der cannabis als heilig angesehen wird, und ohne die es diese Musik mit ihren charakteristiken garnicht geben würde.
genau so sehe ich das auch .und die leute die keine ahnung haben, bezeichnen reggae als kiffermusik
Bild
we all forever loving JAH

Benutzeravatar
SmallAxe
Beiträge: 954
Registriert: 28.02.2007, 14:15
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von SmallAxe » 26.01.2008, 18:02

Das brennt mir schon lange unter den Nägeln, hatte aber keine Zeit/Lust.
Swiss Nauruan Wailer hat geschrieben:marleys musik ist für mich in keinster weise chill-musik... jeder einzelne offbeat hämmert sich in den körper rein und putscht dich auf... schon mal die psychedelischen live-versionen von "exodus" gehört? da bleibt keiner mehr "gechillt"...
"Exodus" ist mMn kein gutes Beispiel für ein "typisches Marley/Reggae-Lied". Am "Rockers-Rhythmus" erkennt man eher die Disco-Einflüsse, denen die Wailers in dieser Zeit in England ausgesetzt waren.
Ausserdem versucht der Text einen Aufbruch anzukündigen. Da soll keiner sitzen bleiben!

Mich pushen eher die Texte, auch wenn die Musik mehr zum chillen einlädt.

---------------------

Ob jemand Drogen nimmt oder nicht entscheidet die Personen selber, und nicht die Musik, die sie hört. Das steht für mich fest.
Das viele Kiffer im Gegenschluss auch Reggae hören verwundert mich aber nicht sonderlich, weil kiffen blöd macht.
Wenn man aber gelernt hat, Ganja zu nutzen, eröffnet das einem ganz andere Möglichkeiten.

Zum Glück höre ich nicht nur Reggae, sondern auch Metal und ganz andere Sachen. Ich hatte auch mal meine Punk- und Onkelz-Phase. Daher "darf" ich auch Bier, Cocktails und Zigaretten genießen! :wink:
Bild

Benutzeravatar
smile_jamaica
Beiträge: 236
Registriert: 21.10.2007, 16:41
Wohnort: bremen

Beitrag von smile_jamaica » 30.01.2008, 08:43

SmallAxe hat geschrieben:
Ob jemand Drogen nimmt oder nicht entscheidet die Personen selber, und nicht die Musik, die sie hört. Das steht für mich fest.
Das viele Kiffer im Gegenschluss auch Reggae hören verwundert mich aber nicht sonderlich, weil kiffen blöd macht.
Wenn man aber gelernt hat, Ganja zu nutzen, eröffnet das einem ganz andere Möglichkeiten.
genau das wollte ich hören :anbet:
Bild
we all forever loving JAH

Benutzeravatar
cosma
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2008, 00:16

Beitrag von cosma » 02.02.2008, 14:18

:D
Zuletzt geändert von cosma am 05.02.2012, 00:47, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
SmallAxe
Beiträge: 954
Registriert: 28.02.2007, 14:15
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von SmallAxe » 02.02.2008, 16:26

Musik macht nicht abhängig? Naja, mich schon. Allerdings höre ich nicht nur Musik, ich versuche sie auch zu verstehen.
Ganja sehe ich nicht unbedingt als Droge; es kommt darauf an, was man daraus macht.
Onkelz und Propaganda? Da kennst du die Onkelz nicht! Ich habe die 1996 mal live gesehen. Teenies waren da keine...
Das ist auch ein lustiges Alter. Da probiert man so einiges aus. Solange man nicht auf die "schiefe Bahn" gerät ist das doch ok.
Bild

Benutzeravatar
cosma
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2008, 00:16

Beitrag von cosma » 03.02.2008, 13:14

smmal axe, du hast recht ich habe noch nie Onkelz gehört.
es ist traurig genug! andere verhungern auf dieser welt, und es ist hart. aber die wahrheit. die Überschrift "Reggae und k.... gehört zusammen, war der Anlass eines Ausraster. Vor einiger Zeit habe ich einen Freund, der mir sehr nahe stand verloren. Er fing mit dem an was hier als Kiffen bezeichnet wird. Hasch, das ist das Zeug, mit dem er leider den ganzen Tag verbrachte, in seinen jungen Jahren. Er verstarb mit 21 an einem Herzinfarkt, weil er nicht die Finger von noch anderen Substanzen(Aufpuscher,Alk u.a.im wechsel) lassen konnte. Das ganze ist für mich ein Drama, denn kurz vor seinem Tod, wollte ich ihn zum Arzt schleifen, doch ich hab ihn nie wieder Lebend gesehen. Ich habe nur noch sein Grab besuchen dürfen. Und der Schmerz hält bis heute an. Das zeug ist nicht zu vergleichen mit Gras. Die Schweine mischen das Zeug mit anderen Substanzen. Und dafür sollte man ihnen das in ihre eigene Fresse stopfen. Safe The Natural Ways in this Crazeeeeee WOLRD
Punkt.
:anbet:
Ich wünsche allen eine gesegnet Zeit . Trod Safe :-))
Zuletzt geändert von cosma am 11.07.2012, 14:20, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Strike
Moderator
Beiträge: 966
Registriert: 02.09.2005, 04:54
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Strike » 03.02.2008, 15:45

Lol

^^ Das ist doch nicht dein ernst oder? :D
Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

Benutzeravatar
chillaz
Beiträge: 571
Registriert: 04.08.2006, 17:59
Kontaktdaten:

Beitrag von chillaz » 03.02.2008, 15:57

hat jmd schon erfahrungen mit crack gemacht?? will endlch auf die schiefe bahn kommen :D:D:D:D

erst kiffen dann crack :D so is der lauf der drogenkarriere :D
education is the Key!
Sizzla Kalonji

Bild

Benutzeravatar
SmallAxe
Beiträge: 954
Registriert: 28.02.2007, 14:15
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von SmallAxe » 03.02.2008, 15:57

Hosen? Das sind doch Nazis: http://www.dietotenhosen.de/veroeffentl ... /ulusu.php :wink:
Die habe ich bis ungefähr 1990 gehört.
andere verhungern auf dieser welt, und andere verkiffen sich ihren verstand. es ist hart , aber die wahrheit, man muß schon mit der Realität umgehen können.
Paradoxerweise ist die Realität gaaaaaanz anders: http://www.bobmarley.at/main/modules.ph ... erby=hitsD
...je mehr und eher die Menschen Ganja benutzen, desto eher wird diese Welt gerettet!

Marihuana sehe ich auch nicht als "Einstiegs-Droge". Mir ist kein Lied bekannt, dass Heroin oder ähnliches verherrlicht, schon gar nicht von den Wailers.
Überhaupt ist der Konsum einer Droge noch immer eine persönliche Entscheidung. Wer von einer "Abhängigkeit" nichts mitbekommt hat in der Schule nicht aufgepasst.
Bild

Benutzeravatar
cosma
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2008, 00:16

die hosen sind keine nazis, wie bist du denn...

Beitrag von cosma » 03.02.2008, 20:52

:daum:
alles easy- ...ich war im Editor modus :shock:
Zuletzt geändert von cosma am 05.02.2012, 01:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SmallAxe
Beiträge: 954
Registriert: 28.02.2007, 14:15
Wohnort: Ruhrpott

Kennst du "Ülüsü"?

Beitrag von SmallAxe » 03.02.2008, 22:25

Ganja=indisch; Marihuana=mexikanisch/spanisch; Hanf=deutsch

Wenn du den Link oben gelesen hast, wirst du festgestellt haben, dass die Hanf-Samen sehr nahrhaft sind und das Zeug wie Unkraut fast überall wächst.
und das kinder verhungern, währen sich andere die rübe zu dröhnen, ist einfach scheiße.
Genau!
Und wenn andere das schöne viele ged was dabei draufgeht, damit könnte man viele nette andere dinge machen z. b. reisen und einkaufen ode nur schon gut leben.
Genauso Scheiße,oder!?
Das mit der Afghanistan-Mafia Geschichte ist ein anderes Thema und ich möchte jetzt nicht zu weit ausholen. Ich kann dir nur versprechen, dass mein Ganja aus dem Fairtrade kommt. :wink:
Wenn Hanf legal wäre, würde wohl jeder seinen eigenen Anbauen, oder? Schlecht für "die Mafia"!

Selbstverständlich müssen Kinder vor allen "Drogen" geschützt werden. Keine Frage.
Mit dem Satz "...je mehr und eher die Menschen Ganja benutzen..." meinte ich nicht, dass man schon im Kindergarten die Tüte kreisen lassen soll!!!

Wieso ist der Schüler schon am frühen Morgen zugekifft und hängt später an der Nadel???
Weil er Musik hört? Weil ihm das der "große Boss" gesagt hat? Weil er gute Freunde hat? Weil er ein tolles soziales Umfeld hat? Weil er noch NIE gehört hat, dass man davon abhängig wird?
denk mal an so einen einstieg , erst rauchen , dann spritzen, und dann tod!
Das geht auch so: Nicht rauchen, nicht spritzen, und dann tod!
Was willst du eigentlich an musik verstehen, du mußt sie hören !!
Musik ist nicht einfach nur Musik und Melodien. Es hat auch ne Botschaft.


P.S.: Ich brauche keinen "göttlichen Beistand", das schaffe ich auch so!
Bild

Benutzeravatar
Strike
Moderator
Beiträge: 966
Registriert: 02.09.2005, 04:54
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: die hosen sind keine nazis, wie bist du denn...

Beitrag von Strike » 03.02.2008, 23:19

Was mich interessieren würde ist, ob du schon mal Weed geraucht hast? bzw weisst wie die Wirkung von MJ ist?
cosma hat geschrieben: Marihuna ist mit alkohol einstiegsdroge, auf jedenfall.
Wenn du meinst. Da gibts sicherlich 2 unterschiedliche Meinung! Allerdings sehe ich das anders! Das muss man bischen mehr Tiefsinniger sehen, was genau mit "Einstiegsdroge" gemeint ist. Habe da allerdings kein Grossen bock hier ein Roman zu scheiben, aber versuche es mal kurzzuhalten. Erstens gibts es viele Menschen die Nur Marihuana rauchen und keine anderen Rauschmittel einnehmen. So wie ich, alle Freunde von mir, um den bekanntheitsgrad mal zu steigern Bob Marley, Hans Söllner und die meisten anderen Reggae Interpreten.

Zweitens hat Marihuana für viele was eher mit Spiritualität zu tun und nicht was mit Stoned werden. Von daher gibt es für diese Menschen kein Grund andere "Drogen" zu nehmen.

Drittens ist die frage ob Marihuana/Hasch wirkliche DIE Einstiegsdroge ist. Tatsache ist das MJ/Hasch das kleinere "Übel" der "Ich Hau mich weg" Substazen ist. und es eher nach "Ich fang mal unten an um warm zu werden" geht. Wenn es Marihuana/Hasch nicht gäbe, glaubst du die Kids bzw die Jugendlichen die an den harten Drogen irgendwann hängen, würden dann nicht dort sein? Hat das nicht eher etwas mit den Sozialen Problemen der Leute zu tun? Wenn es MJ oder Hasch nicht gäbe, dann würden sie halt mit Speed anfangen oder was weiss ich. Und wenn es keine Drogen gäbe, dann hätten sie sich halt umgebracht oder wären gewaltätig um anderes "abzubauen"

Ich muss sagen, ich kenn leute (die übrigends so total in Ordnung sind) die H Drücken aus verschiedenen Altersklassen. Bei den wars aber nicht so, das sie wegen Marihuana angefangen haben, sondern weil sie Soziale Probleme hatten. "Aussenseiter/Gesellschaftlich augegrenzt", "Arbeitslosigkeit" "keine Perspektiven"

Ich sehe den grund eher woanders bei den Harten Drogen, bzw den wachsenden Drogenkosum der Teenies! Nämlich das die Zukunfts Perspektiven ziemlich miserabel aussehen und die Kids keine Vorbildfunktionen mehr haben (weder in der Politik noch in Arbeitsunternehmen).

Anstatt sie vor irgendwas zu schützen/verbieten, sollte man versuchen den Kids etwas Positives zu bringen, dann wird nicht nur denke ich der Drogenkonsum geringer, sondern auch die Jugendkriminalität!

"und die Alten fragen warum rauch ich täglich Weed,
warum sind ich und meine ganze Generation so depressiv" (Samsemilla)

cosma hat geschrieben: ich bin der meinung, das kinder aufjedenfall mehr geschützt werden
Ja ich auch, die Frage ist nur vor was? Ein teil kann man von mir oben weiter sehen, was ich denke. Wenn man in einem Land als unbescholtener bürger schon vor der Polizei angst haben muss, dann frage ich mich, sollte man nicht erstmal woanders schauen, vor dem wir unsere Kinder schützen sollten als vor Drogen, böse Musik/Videospiele/Filme?
cosma hat geschrieben: und das kinder verhungern, währen sich andere die rübe zu dröhnen, ist einfach scheiße.
Amen. Und wärend du dich im Internet in Forum rumtreibst während arme kleine schwarze Kinder verhungern ist voll in Ordnung. Dein Konsum ist gewiss auch nicht ohne, kann mir nicht vorstellen das du auf Luxusgüter wie Fernseh, Pc, Auto (keine ahnung wie alt du bist), Schokolade, Pizza etc verzichtest! Internetzugang und den dazugehörigen PC hast ja anscheind.

Wenn ich diese Sätze schon immer höre :?

MFG
Blöder Drogenkonsumierender Konsument S-t-r-i-k-E dem verhungernde Kinder egal sind!!!!
Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

Benutzeravatar
cosma
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2008, 00:16

Beitrag von cosma » 04.02.2008, 13:27

.....
Zuletzt geändert von cosma am 11.07.2012, 12:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
chillaz
Beiträge: 571
Registriert: 04.08.2006, 17:59
Kontaktdaten:

Beitrag von chillaz » 04.02.2008, 17:48

hä?? woher sollen wir den wissen dass du eine frau bist :D:D?!?!?!
education is the Key!
Sizzla Kalonji

Bild

Antworten